Seminare 2016 im Naturkolleg Hirzwald

Spuren im Schnee

Der Winter eröffnet uns noch mehr Lösungen in unserem  Spurenrätseln. Im Schnee erleben wir intensiv was alles aus Spuren und Fährten heraus gelesen werden kann. Wer war hier unterwegs? Und warum? War das Wesen alleine? Wurde es verfolgt? Das Spurenlesen hat immer etwas Geheimnisvolles an sich. Denn am Ende einer Fährte bewegt sich irgendwo ein Lebewesen.
An diesem Wochenende sind wir im Schwarzwald mit Schneeschuhen unterwegs und üben das Fährtenlesen. Am Abend gibt es neben theoretischen Grundlagen auch Zeit und Raum für Erfahrungsaustausch, Spiele und Fragen rund um das Thema Tiere und ihre Spuren. Untergebracht sind wir im gemütlichen Seminarhaus Naturkolleg Hirzwald.

Termin: 12. - 14. Februar 2016
Kosten: 195.- € inkl. VP, Übernachtung für zwei Nächte im Zwei-/Vierbettzimmer 30.- € (Einzelzimmer mit Zuschlag )
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.tipi-bodensee.jimdo.com

 

Die vier Elemente: Naturbildung intensiv

Fünfteilige Fortbildung der Naturschule Freiburg e.V. im Naturkolleg Hirzwald

April – November 2016

Die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft umgeben uns in jedem Augenblick unseres Lebens. Sie sind die Grundlage des Lebens auf der Erde und wir Menschen sind in ihr Zusammenspiel untrennbar eingebunden. Auch wenn die Naturwissenschaften heute eine Vielzahl von Elementen als Grundbausteine der Welt beschreiben, haben Feuer, Erde, Wasser und Luft von ihrer Faszination nichts verloren. Sie bieten ein Potenzial für einen ganzheitlichen Bildungsansatz der Naturbildung. Dieser verwebt intensives Naturerleben
Kenntnis und Bewusstsein für ökologische Prozesse und Zusammenhänge
die Erfahrung von Verbundenheit und Einbettung
Anregungen und Impulse für beruflichen und persönlichen Transfer.

Inhalte
Elementare Naturerlebnisse: Feuerwache, Wasserwanderung, Erdenbett und Felskontakt, Wind-und Wetter-Kräfte…
Ökologische Prozesse: Energiefluss, Wasserkreislauf, Stoffwechsel, Photosynthese, Atmung, ...
Geistesgeschichte: Naturphilosophie der Elemente
Mythen, Märchen, Lieder
Elementarqualitäten: Feuriges, Fließendes, Erdiges, Luftiges...
Nachhaltiges Nutzen natürlicher Lebensgrundlagen
Impulse für die den Transfer in die Arbeit mit verschiedenen Ziel- und Altersgruppen

Kursbeginn: 22.04.2016
Anmeldeschluss: 15.02.2016
Kursgebühr: € 855 (Frühbuchpreis bis 31.12.2015: € 820) zzgl. Unterkunft/Verpflegung

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.naturschule-freiburg.de


 

Seminar in Zusammenarbeit mit dem Naturkolleg Hirzwald / St. Georgen

Warum tut Natur der Psyche gut?
- Strategien zur Stressbewältigung - Naturworkshop

Termin:
So. 24.4.2016 ( Anreise),
Mo. 25.4. (9 Uhr) bis Mi. 27.4.2016 (15 Uhr)
anschließend gemeinsames Essen u. Hausreinigung

Ort:
Naturkolleg Hirzwald, St. Georgen/Schwarzwald

Leitung:
Hella Birker, Oecotrophologin und seit 1986 Umweltberaterin mit dem Schwerpunkt Umweltpädagogik in Kindergärten, Grundschulen und in der Erwachsenenbildung. Als Naturpädagogin leitet sie Naturprojekte und Umweltfreizeiten.
Olfert Dorka, Landschaftsarchitekt und Naturpädagoge. 1994 gründete er das Naturkolleg Hirzwald als Begegnungs- und Erfahrungsstätte für Naturbeziehung. Hier leitet er hauptsächlich Seminare zur Wahrnehmungs- und Sinnesschulung sowie Module zur therapeutischen Wirkung von Landschaft.

Teilnahmebeitrag:
150 € + 70 € für Übernachtung und Lebensmittel (bar oder als Scheck); es wird gemeinsam gekocht.

Anreise mit der Deutschen Bahn (Sparpreis ca. 70 € bzw. mit Bahncard günstiger); evtl. mit Fahrgemeinschaft

Bitte mitbringen wetterfeste Kleidung, bequeme Schuhe, Bettwäsche, Handtücher, Hausschuhe

TeilnehmerInnen:
MitarbeiterInnen von Kindergärten, Grundschulen, Förderschulen, Multiplikatoren in der Umweltbildung und andere Interessierte

Information + Kreisverwaltung Limburg-Weilburg

Anmeldung:
Amt für den ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz, - Umweltberatung -
Schloss Hadamar, Gymnasiumstr. 4, 65589 Hadamar
06431/296 5919
E-Mail: h.birker@limburg-weilburg.de

Anmeldeschluss: 4.4.2016

Ausgangslage
Die Medien berichten in letzter Zeit immer häufiger von der Zunahme psychischer Erkrankungen. Oft sind davon Personen aus dem sozialen und pädagogischen Berufsfeld betroffen. Aber auch Kinder und Jugendliche sind davon nicht ausgenommen. Häufig ist der Berufs-, Schul- und Kindergartenalltag vollgepackt mit „to-do-Listen“. Und auch die „freie“ Zeit ist oft verplant. Ein Termin jagt den nächsten – selbst bei den Kleinsten -, schnelle Entscheidungen müssen getroffen werden, eine Fülle von Informationen wirkt auf uns ein. Die Zeit der Muße fehlt, und es gibt kaum Freiräume für Spontanes und Ungeplantes. Unter solchen Bedingungen setzt unser Körper über hormonelle Steuerung die Immunabwehr herab, um alle Kraft und Aufmerksamkeit für die körperlichen Anstrengungen frei zu haben. Die Folge ist aber eine höhere Anfälligkeit gegenüber Krankheitskeimen. Und auch die Psyche leidet unter diesen Bedingungen. Der Körper reagiert bald mit Kopfschmerzen, Migräne, Dauererkältungen, Herz-Kreislauf-Problemen und möglicherweise sogar mit Burnout.

Strategie
Durch Begegnungen mit Natur verbunden mit einer intensiveren Wahrnehmung erleben wir eine Möglichkeit unserer Psyche eine längst verdiente Urlaubszeit zu gönnen. Stärkung erfahren dabei auch unser Körper und unsere Seele, wir erfahren die heilsame Wirkung von innerer und äußerer Balance – unser Kohärenzgefühl.
Im Sinne der allgemeinen Widerstandfähigkeit (Resilienz) kommen den Methoden und Kompetenzen, die eine psychisch-seelische Ausgeglichenheit fördern, immer mehr Bedeutung zu.
Es liegt also in unserem ureigenen Interesse sich Freiräume und freie Zeit für unsere psychischen Bedürfnisse zu bewahren. Nicht umsonst definiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Gesundheit als körperliches und seelisches Wohlbefinden. Besonders wichtig ist dies auch für Personen, die mit der Erziehung und Entwicklung von Menschen zu tun haben.

Inhalt
Im Workshop-Seminar werden für uns persönlich aber auch für die Anforderungen aus dem Beruf
Methoden zur Festigung der Naturbeziehung
Strategien zur Entschleunigung
Beispiele für die berufliche Alltagsbewältigung
entwickelt und geübt. Es sind Grundlagen für die bessere Bewältigung unseres Alltags in Bezug auf das eigene, zufriedenere Arbeiten aber auch als Unterstützung für ausgeglicheneres Arbeiten mit Kindern. Es erweitert die Bandbreite und das Handwerkzeug im Umgang mit Kindern und mit sich selbst. Eine flexible Gestaltung des Seminars, zusammen mit den TeilnehmerInnen, wird das persönliche Interesse der TeilnehmerInnen ebenso einbeziehen, wie das aktuelle Wettergeschehen.

Die Seminarzeit ist eingebettet in Begegnungen mit der Landschaft, die mit ihren zusätzlichen Räumen oft im wohltuenden Gegensatz zu unserem Alltagsraum stehen. Dabei wird die persönliche Begeisterung sowie Kompetenz für das Handeln im Beruf und Alltag gefördert und gefestigt.

   
   

 

 

______________________________________________________________________________